unsere kunden | unsere partner | kontakt | impressum

„Kuss“ aktiviert das Gehirn stärker als „Fisch“. Was sagt Ihr Claim dazu?

„Claim“ kommt aus der Goldgräberwelt und genau dorthin muss er wieder zurückkehren: als verbale Schatzkarte für den Kunden. Während gute Slogans vom Werbespruch zur Redensart werden, hat der Claim ganz andere Funktionen.

Ein Claim …

  • fungiert als verbales Bindeglied unterschiedlicher Werbemaßnahmen
  • kennzeichnet den Kernaspekt der werblichen Botschaft
  • soll in Wortklang (Tonalität) und Wertgefüge die Emotionssysteme des Adressaten ansprechen.

Claims sind Positionierungsaussagen, die als „schöpferisches Werk“ einzustufen und deshalb auch international schutzfähig sind.

Erfolgreiche Claims müssen

  • verständlich
  • einzigartig
  • emotional
  • dauerhaft und
  • schwer zu imitieren sein.

Claiming ist deshalb mühevolles Handwerk, das strategische, sprachliche und rechtliche Anforderungen berücksichtigen muss: eine Softnomics-Spezialdisziplin.

„Differenzierung ist Positionierung im Gedächtnis des Kunden. Strategie dreht sich heute fast ausschließlich um Differenzierung.“
[Jack Trout, Über Strategie, Graz 2002]

Auf den Punkt gebracht:

Leistungen:

  1. Vorbereitung und Moderation einer Ideenkonferenz für das Finden des Wortklimas und der Begriffswelten, aus denen der Claim entstehen soll.
  2. Vorschlagsentwicklung.
  3. Diskussion und Vorauswahl.
  4. Rechtliche Abklärung (eventuell auch international).
  5. Endauswahl und entsprechende „Springboard-Story“ für das Implementieren des Claims nach innen und außen.

Voraussetzungen:

Das Vorhandensein einer Positionierung oder die Bereitschaft, sie im Rahmen einer vorgeschalteten Consulting-Leistung gemeinsam mit Softnomics zu entwickeln.

Ergebnis:

Ein treffender Claim, der alle kommunikativen Anforderungen erfüllt, rechtlich abgesichert ist und auch international bedenkenlos eingesetzt werden kann.

Inhalte (beispielhaft):

  • Claim-Unterscheidung nach Markenarten, nach Anlässen und Kommunikationsinhalten.
  • Wettbewerbsanalyse.
  • Verfügbarkeitsprüfung (Benutzungsrecherchen im Internet).
  • Sprachprüfung (eventuell sogar multilingual).
  • Präsentation von zehn bis zwölf präferierten Claims.

Dauer:

Je nach Aufgabenstellung dauert eine Claimentwicklung (inkl. aller Recherchen und aller rechtlichen Prüfungen) ca. 4 bis 6 Monate.