unsere kunden | unsere partner | kontakt | impressum

Positionierung ist nicht das, was man mit einem Produkt oder einer Marke tut. Sondern das, was man in den Köpfen der Menschen anstellt.

Differenzierung ist das Gebot der Stunde. Denn Gehirne hassen Verwirrung und schalten gern auf „Autopilot“. Aber wie kommt man mit seiner „Adresse“ ins Navi der Kundenköpfe?

In drei Schritten:

  • Mit einer Idee, die sich von der Konkurrenz abhebt.
  • Mit Referenzen und Beweisen, um das Angebot oder die Marke greifbar und glaubwürdig zu machen.
  • Und mit einer Öffentlichkeitsarbeit und Marketing-Kommunikation, die diese Unterschiede und die (emotionalen) Nutzen für den Kunden verdeutlichen.

Das Ziel ist immer, eine neue Kategorie zu schaffen, in der man als Original auftreten und den entstandenen Markt als Marktführer gestalten kann.

Das Wichtigste ist, der Erste zu sein (und nicht unbedingt der Beste).

Starke Positionen in den Köpfen der Menschen beruhen auf besseren Produkten und Leistungen ... und nicht auf einer größeren Angebotspalette.

„Wichtig ist nicht, was es auf dem Markt gibt, sondern was in den Köpfen der Menschen existiert. Gibt es dort einen Platz oder eine Position für eine neue Produkt- oder Leistungskategorie?
[Al Ries | Laura Ries, Die Entstehung der Marken, Frankfurt 2005]

Auf den Punkt gebracht:

Leistungen:

Positioning ist ein Consulting-Prozess, der systematisch und in mehreren definierten Schritten abläuft:

  • Das Konkurrenzumfeld kennenlernen (Recherchen).
  • Fokusgruppen durchführen, um „versteckte Erwartungen“ zu finden und um zu prüfen, ob und welche Positionen in den Köpfen der Menschen zu „vergeben“ sind.
  • Die passende Positionierungsidee finden.
  • Prüfen, ob das Schaffen einer neuen und eigenständigen Kategorie möglich ist.
  • Die (emotionalen) Nutzen für die Kunden definieren und ausloben und in NeuroMaps festhalten.
  • Die Idee im Unternehmen und bei Partnern über Inner Relations und / oder Eventrainings verbreiten.
  • Zuerst Öffentlichkeitsarbeit einsetzen und dann Werbung (im Sinne optimaler Marketing-Kommunikation).

Voraussetzungen:

Die Bereitschaft, gründlich und systematisch an kommende Markterfolge heranzugehen.

Ergebnis:

Eine klare und eindeutige Positionierungsstrategie inkl. Briefing für die gesamte Marketing-Kommunikation und für die Vertriebsentwicklung.

Inhalte (beispielhaft):

  • Ohne konsequentes Fokussieren keine klare Position.
  • Die Emotion muss in Marke und Produkt liegen; emotionale Werbung macht noch keine emotionale Marke.
  • The most powerful concept in business today is owning a word in the mind (Al Ries).

Dauer:

Je nach Aufgabenstellung sind die Grundlagen für eine erfolgreiche Positionierung binnen zweier Monate realisierbar.