unsere kunden | unsere partner | kontakt | impressum

Leitbilder haben ausgelitten.

Viele der hochglänzenden Glaubensbekenntnisse sind in den Schubladen gelandet statt in den Köpfen und Herzen der Menschen. Aber das hat auch mit unserer Zeit zu tun.

Unternehmen leben heute nicht mehr „für sich allein“.
Sie stehen im Vergleich. Sie agieren in Netzwerken und werden nur dann für bestimmte Rollen ausgewählt, wenn sie sich dafür besonders anbieten. Wenn sie also Profil zeigen und sich von anderen abgrenzen.

Wir müssen von Identität auf Differenz umstellen.

Stabilität und Erfolg kommen heute weder aus Größe noch aus dem Gründungsdatum, sondern nur von jener fundamentalen und dynamischen Differenz, die als (nutzen-)relevanter Unterschied wahrgenommen wird.

„Information ist der Unterschied, der den Unterschied macht“, sagte Gregory Bateson.

Auf den Punkt gebracht

Leistungen:

Individuell vorbereitete und moderierte Workshops für das Herausarbeiten der relevanten Unterschiede gegenüber den nächstgelegenen Mitbewerbern; systematische Auswertung in Form von DifferenceMaps. Meist ein Kooperationsprojekt zwischen Unternehmensleitung, Vertrieb, Marketing sowie Produkt- und Leistungsentwicklung.

Voraussetzung:

Offenheit dafür, „anders“ zu sein als Mainstream und Branchenkollegen.

Ergebnis:


Kenntnis darüber, in welchen Punkten / Qualitäten sich das Unternehmen, das Angebot und / oder die Marke unterscheidet.

Inhalte (beispielhaft):

  • Was wird schon jetzt von den Kunden besonders honoriert?
  • Bringen wir die vorhandenen Unterschiede / Qualitäten über die Rampe? Wo ist der Engpass?
  • Wen oder was empfinden wir als bedrohlichsten Mitbewerber? Warum?

Dauer:
Je nach Größe und Anzahl der Teilnehmerkreise 1 bis 3 Tage.